Wissenwertes über Kalender

In diesem Teil des Kalenderratgebers erfahren Sie alles Wissenwertes über die Geschichte des Kalenders. Seine Ursprünge und die vielen Kalenderformen im Laude der Zeit. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Kalenderarten vor: der Sonnenkalender, der Mondkalender und der Lunisolarkalender. Der älteste unter den Kalender ist der Gregorianische Kalender, der heute in den meisten Teilen der Welt gültige Kaleeder und der Jahre zur Zeiteinteilung verwendet. 

Der Mondkalender

Der Mondkalender orientiert sich an den Mondphasen. Seit Jahrhunderten finden bestimmte Mondperioden in der Landwirtschaft grosse Beachtung.

Der Sonnenkalender

Ein Sonnenkalender richtet sich nach der Sonne. Der Sonnekalender nimmt den Lauf der Erde um die Sonne als Grundlage für die Zeiteinteilung. ohne den Mond zu berücksichtigen. Er hat in der Regel zwölf Monat. Der Vorteil eines Sonnenkalender gegenÜber dem Mondkalender ist, dass er mit den Jahreszeiten korreliert. Die Aufgabe des Sonnenkalenders ist es, die Dauer eines Kalenderjahres möglichst geschickt in eine ganzahlige Anzahl von Tagen einzuteilen. Ein gut geregelter Sonnenkalender ist der Gregorianische Kalender.

Der Lunisolarkalender

Der Lunisolarkalender versucht, einen reinen Mondkalender an das Sonnenjahr anzupassen. Die bekanntesten sind der jüdische, der traditionelle chinesische und der keltische Kalender.

 


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!


Andere Artikel:

Fotokalender zum Personalisieren

Wissenswertes für einen gelungenen Fotokalender

Individuelle Fotokalender: Unsere Ideen für ein Thema